header-standorte.jpg

Das Werkstatt- und BeschäftigungsZentrum (WBZ) Friedrichshain-Kreuzberg

Der Durchführungsort unserer Projekte für den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ist das Standortzentrum Teupitzer Straße.

Standortzentrum Teupitzer Straße

Teupitzer Straße 39

12059 Berlin

tel. 0 30.81 03 35-0 | fax. 0 30.81 03 35-109

mail: wbz-fhain-krzbg(at)kubus-berlin.de

Folgende Projekte für das WBZ Friedrichshain – Kreuzberg stehen zur Verfügung:

Projekt   Beschreibung   Teilnehmer   Start Ende
               

Deutsch im Beruf

 

Erwerb und Vertiefung von Deutschkenntnissen des beruflichen Alltags in praktischen und sozialen Tätigkeiten vorwiegend für Menschen mit Migrationshintergrund

  8   01.05.2017 30.04.2018
               
KreativWerkStadt Textil   Unterstützung von Kreativgruppen in Kitas, Schulen, Kinder- & Jugendfreizeitstätten sowie Seniorenfreizeitstätten und Nachbarschaftseinrichtungen   15   01.02.2017 31.01.2018
               
Seniorenhilfe im privaten Umfeld   Verbesserung der sozialen, gesellschaftlichen und kulturellen Teilhabe für sozial bedürftige Senior*innen und behinderte Mitbürger*innen   5   16.05.2017 15.05.2018
               

Soziale Angebote für Bedürftige und Obdachlose

  Unterstützungsangebot der Gemeinwesenarbeit der Kreuzberger Heilig Kreuz Passion, eines Tagestreffpunktes für Bedürftige und eines Obdachlosen-Wohn-
projektes
  20    01.12.2016  31.12.2017
               
Kreuzberger Puppenkiste (STA)   Für Kitas, Schulen und dgl. werden Puppentheaterstücke
entwickelt eingeübt und aufgeführt. Puppen, Requisiten und Zubehör werden zuvor in unseren Werkstätten angefertigt.
  15   01.06.2017 31.12.2018

Im Bezirk Kreuzberg wurden bereits 1995 die ersten Werkstätten des Kubus für Arbeitsförderungsprojekte im Bereich des sozial-ökologischen Recyclings eingerichtet. Seitdem wurde das Angebot für die Arbeitsuchenden im Bezirk ständig erweitert und durch sie mit 18 Projekten und 400 Mitarbeitern in den Bereichen Soziales, Handwerk und Kultur die soziale und kulturelle Infrastruktur im Bezirk unterstützt.

Eine besonders lange und enge Zusammenarbeit verbindet unser WBZ mit dem Verein „Nestwärme „, der sich um die Integration von gesunden und HIV-kranken Kindern verdient macht. Hier unterstützt unser WBZ insbesondere den Betrieb des Kinder- und Jugendstützpunktes und des offenen Abenteuerspielplatzes „Ritterburg“.

Parallel dazu konnten wir 2004 als festen Standort für unsere Projekte das WBZ in der Ritterstraße einrichten. In den dort geschaffenen Werkstätten für den Holz-, Metall-, und Textilbereich konnten die Arbeits-, Betreuungs- und Qualifizierungsbedingungen für die Projekt- und Stammmitarbeiter verbessert werden.
Als erste Bewährungsprobe gehörte unser WBZ zu den ausgewählten Trägern, die bereits im Herbst 2004 mit 75 Arbeitslosenhilfe-Empfängern den „Testlauf“ für die zukünftigen Arbeitsgelegenheiten des geplanten SGB II durchführen durfte.

Mit mehr als 100 Projekten, in denen in den 20 Jahren 1400 Arbeitsplätze eingerichtet wurden, ist das WBZ Friedrichshain-Kreuzberg für das Jobcenter ein zuverlässiger Dienstleister am Arbeitsmarkt geworden und für die Kinder-, Jugend-, Sozial- und Kultureinrichtungen im Bezirk ein gesuchter Partner mit einem vielseitigen und interessanten Leistungsangebot.


Ein ständiger Schwerpunkt unserer Arbeit im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg sind Arbeits- und Qualifizierungsangebote für Jugendliche, die hier eine berufliche Orientierung erhalten und ihre Möglichkeiten für einen Übergang in Arbeit oder Berufsausbildung verbessern können.

Praxisorientierte Projekte wie die „Stadtmodelle“, die mobile Fahrradwerkstatt und die Holz- und Textilwerkstätten bieten für gerade für junge ArbeitnehmerInnen aus dem handwerklich-gewerblichen Bereich interessante Arbeitsmöglichkeiten und leisteten für die Kooperationspartner im Bezirk eine gerne angenommene zusätzliche Unterstützung.

Die Textil- und Kreativwerkstätten für die Herstellung von Kostümen, Requisiten und Bühnenausstattung für Theateraufführungen und andere Veranstaltungen erfreuen sich einer nicht nachlassenden Beliebtheit in Kitas und Schulen. Ebenso großen Anklang fanden und finden auch die Ökologieprojekte zur Gestaltung von Schul- und Lehrgärten und Natur- und Erlebnisbereichen für Kinder.

Neben dem Angebot von sinnvoller und dem Gemeinwohl dienender Arbeit steht für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Unterstützung bei der Vermittlung in den allgemeinen Arbeitsmarkt im Vordergrund, insbesondere für Arbeitsuchende mit individuellen Einschränkungen ihrer Vermittlungsfähigkeit.

Ein besonderer Schwerpunkt ist die Arbeit mit migrantischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Unser spezielles Projekt „Deutsch im Beruf“ vermittelt die deutsche Sprache bei praktischer Arbeit.

Aktuell ist das WBZ Friedrichshain Kreuzberg Teil des Standortzentrums Teupitzer Straße.