Das Programm STÄRKEN vor Ort ist der Nachfolger des im Jahr 2003 gestarteten Programms Lokales Kapital für soziale Zwecke. Es wird finanziert durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und ist inhaltlich auf jugend- und gleichstellungspolitische Ziele ausgerichtet. Es ist Teil der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) 2009 gestarteten Initiative JUGEND STÄRKEN.

Das Programm wurde zur Erprobung eines regionalen Ansatzes konzipiert. Dieser hat die Herstellung einer intensiven Zusammenarbeit von verschiedenen Abteilungen der kommunalen Verwaltung, den Gremien der Quartiersmanagementgebiete und den lokalen Akteuren zum Inhalt.

Im Rahmen des Programms erhalten Einzelpersonen, kleine Initiativen und Organisationen Mikrozuschüsse. Sie dienen der Verbesserung der sozialen, schulischen und beruflichen Integration von jungen Menschen mit schlechten Startchancen und von Frauen mit Problemen beim Einstieg und Wiedereinstieg ins Erwerbsleben. Um diese Zielgruppen bestmöglich zu unterstützen, sollen bestehende Förderangebote, zum Beispiel Länder- und Bundesprogramme, aber insbesondere auch kommunale Angebote ergänzt und mit der Umsetzung des Programms verknüpft werden.

Die KUBUS gGmbH beteiligte sich bisher mit insgesamt fünf Projekten an diesem Programm. Jedes in seiner Art einzigartig und in seiner Tiefe vielfältig.

Sehen Sie selbst.

Frauenpower                                   Waschhaus in Mode                          KUBUS-Juventus

Bildungsmeile Gropiusstadt                Gemeinsam arbeiten und Leben