Ein Handwerksprojekt für erwerbslose und alleinerziehende Frauen aller Kulturen.

Von Oktober bis Dezember 2009 wurden zehn Frauen von erfahrenen Experten/Meister angeleitet und in jenen haushandwerklichen Tätigkeiten geschult, die eigentlich eher eine Männerdomäne sind.
Sie eigneten sich praktische Fähigkeiten in handwerklichen Bereichen wie Holzbearbeitung, Innenausbau, Malerarbeiten und Sanitär an.

Dabei erwarben sie überdies Kenntnisse, die außerhalb der klischeehaften Geschlechterrollen lagen, zu ihrer Gleichberechtigung auf dem Arbeitsmarkt beitrugen und ihre Chancen zur Re-Integration erhöhten. Darüber hinaus sind sie nunmehr in der Lage, leichtere häusliche Reparaturarbeiten selbst durchzuführen, womit dieses Projekt einen zweckdienlichen Beitrag zur individuellen Unabhängigkeit dieser Frauen leistete.