Unsere Kiezhilfe ist schwerpunktmäßig in der Gropiusstadt eingesetzt. Unsere Sozialbetreuer/innen begleiten zu Behörden, beim Einkauf, zu Ärzten, bei Spaziergängen, bei Fahrten und beim Besuch kultureller Veranstaltungen. Sie unterstützen die Frühstücksstube für Obdachlose der Evangelischen Emmaus-Ölberg-Kirchengemeinde und eine Seniorenbegegnungsstätte in Steglitz. Sie übernehmen aber keine Arbeiten in der Pflege und der Hauswirtschaft. Eine enge individuelle Abstimmung mit Pflegediensten, Angehörigen und Einrichtungsleitern ist selbstverständlich.

Kubus reagiert mit einem konkreten Serviceangebot auf die Herausforderung des demografischen Wandel, sozialer Differenzierung und Individualisierung der Lebensstile. Es stellt Hilfebedürftige, ältere und behinderte Menschen in den Mittelpunkt seines sozialen Angebotes. Erklärtes Anliegen ist es, zur Integration älterer Menschen als aktive Gesellschaftsmitglieder beizutragen, ihr Wissens- und Erfahrungsreichtum zu erschließen und ein, auf die Bedürfnisse abgestimmtes individuelles Hilfeangebot zu sichern.

Besondere Aufmerksamkeit gilt einer bedarfsgerechten bzw. angepassten Wohnung, der Pflege von sozialen Netzwerken, der Unterstützung von Nachbarschaftshilfen, Seniorentreffpunkten und Selbsthilfegruppen. So wollen wir den Wunsch älteren Menschen auf ein weitgehend selbständiges und selbstbestimmtes Leben unterstützen, den Verbleib in der eigenen Wohnung so lange wie möglich sichern, ihre Mobilität verbessern und so unnötige Heimeinweisungen verhindern. Unsere vielfältigen wohnortnahen Initiativen ergänzen die vernetzten Leistungen von Pflegediensten sowie von Kurzzeit- und Tagespflegeangeboten und tragen so wirkungsvoll zur Verbesserung bestehender Hilfesysteme bei.

Dies erhöht die Lebens- und Wohnqualität älterer und behinderter Menschen in ihren eigenen Wohnungen.

Personelle Voraussetzungen:

Zur Erfüllung dieser sozialen Dienstleistungen im Bezugsbetreuersystem, steht ein Team von qualifizierten und motivierten SozialbetreuerInnen der Kubus gGmbH zur Verfügung.

Sie haben sich in der Anwendung allgemeiner und spezifischer Rollstuhltechniken für Aktiv und E-Rolli in einem Rollstuhltraining qualifiziert und sind mit dem Nachweis eines „Erste Hilfe Schein“ ausgestattet, in der Lage in typischen Notfallsituationen mit lebensrettende Sofortmaßnahmen zu reagieren.

Unser Angebot umfasst: 

Besuchs- und Begleitdienste und Hilfen in Einzelbetreuung

  • Begleitung zu Behörden, beim Einkauf, zu Ärzten, bei Spaziergängen, Besuch von kulturellen Veranstaltungen, bei Fahrten und Ausflügen u. a.

Organisation von Freizeitbetätigungen in der Wohnung und außerhalb

  • Kreative Beschäftigung, Vorlesen, Hilfe beim Umgang mit moderner Kommunikationstechnik z.B. TV, Handy, Video, PC, Computerlehrgänge u. a.

Herstellung und Vermittlung nachbarschaftlicher Kontakte im Wohnhaus und im Wohnumfeld

  • Teilnahme an Haus- und Hoffesten, an Arbeitseinsätzen zur Verschönerung der Wohnanlage

Verschönerungs- und Reparaturarbeiten

  • Beauftragung von Handwerkern, Erledigung von Ausbesserungsarbeiten, Reparatur von Mobiliar und Ausstattungsgegenständen

Arbeiten zur Herstellung eines barrierefreien alters- und behindertengerechten Wohnraums

  • Bau von Rampen, Entfernung von Schwellen an den Eingängen, Anbringen von Haltegriffen in der Wohnung u. a.

Abstimmung aller Hilfeleistungen im Qualitätsverbund und Netzwerk von Pflegediensten, Sozialstationen und Sozialarbeitern im Wohngebiet.

  • Beauftragung von Pflegediensten